Wie fand ich zum Papillon ? ....

Vor vielen Jahren war mein erster Hund eine belgische Schäferhündin mit welcher ich auch die Hundeschule besuchte. Mein damals 8-jähriger Sohn fand es nicht so gut bei Spaziergängen ohne eigenen Hund mitlaufen zu müssen. Also suchten wir in einem Hundebuch aller Rassen nach einem anpassungsfähigen Kleinhund. Der Papillon entsprach unseren Vorstellungen. So hatten wir also bald unseren ersten Papillon in unserem Heim. Xenello hiess er und war die Fröhlichkeit in Person. All unseren Lebenssituationen hat er sich angepasst und war für die Kinder ein echter Kamerad. Es reifte der Wunsch für Nachkommen mit dem Erbgut von Xenello. Daher stammt auch der Zuchtname "Xenellos gladness". Noch heute sind teils Zuchttiere seine Nachkommen, die immer wieder die Fröhlichkeit an

         

         Xenello

                            

ihre Jungen weitergeben. Das war und ist mein Zuchtziel, stets aufgestellte und gesunde Welpen an verantwortungsvolle Lebensplätze abgeben zu dürfen. Meine Zuchtstätte liegt idyllisch gelegen mit Aussicht auf Wiesen und Alpen. Somit Leben meine Hunde in gesunder und natürlicher Umgebung in der schönen Gemeinde Urnäsch.